Diese 16 Personen der Öffentlichkeit sind introvertiert

Manchmal gehen wir ja mit Scheuklappen durch die Welt. Gerade als introvertierter Person schauen wir in die Öffentlichkeit und sehen überall nur laute Menschen, die es genießen im Rampenlicht zu stehen, sich gut ausdrücken können und sagen, was sie denken. Menschen, die gehört und bewundert werden!

„Wenn ich extrovertiert wäre, dann könnte ich auch einer dieser charismatischen, bewundernswerten Menschen sein! Ich könnte in der Öffentlichkeit stehen und mich gut dabei fühlen.“

Erkennst du dich in diesem Gedankengang wieder?

Öffentlichkeit und introvertiert – geht das? 

Introvertierte sind keine Sozialphobiker. Eine soziale Phobie ist ein Krankheitsbild, das sowohl Extros als auch Intros betreffen kann. Introversion ist aber definitiv keine Krankheit, sondern eine Persönlichkeitstyp. (Magst du wissen, welche tollen Fähigkeiten du als Introvertierter besitzt? Dann schau mal hier: Fähigkeiten mit Weltverbessererpotential)

Tatsächlich gibt es viele Introvertierte, die gerne im Rampenlicht stehen. Öffentlichkeit und Introversion muss sich nicht ausschließen, sondern kann einander ergänzen.

3 Gründe, warum dir als Intro das Rampenlicht gefallen könnte

1. Du bist empathisch: Menschen, die dich toll finden, senden dir positive Energien. Als Empath nimmst du diese besonders stark war, du fühlst dich gut dabei.

2. Deine Message wird gehört: Du hast was zu sagen und möchtest was in der Welt bewegen. Wenn du auf der Bühne stehst, hören dir die Leute zu. Du merkst, dass du sie erreichst, sie zum Nachdenken bringst! Und genau das möchtest du ja bewirken.

3. Du sprengst deine Komfortzone: Die eigene Komfortzone auch mal verlassen ist super gesund für deine Persönlichkeitsentwicklung. Das heißt nicht, dass du das zur Regel werden lassen solltest – aber es fühlt sich gut an, auch mal was Untypisches auszuprobieren – und erfolgreich damit zu sein.

Vielleicht würdest du gerne in der Öffentlichkeit stehen, denkst aber, dass du das aufgrund deiner zurückhaltenden Art nicht kannst? Dann wird es Zeit, dass du deine Scheuklappen absetzt! Denn tatsächlich sind eine ganze Menge Promis und Personen des öffentlichen Lebens wie du – tieeeef introvertiert.

introvertierte Promis

Introvertierte Schauspieler

Schauen wir mal nach Hollywood. Hier heißt es Glitzer, Glamour und Auffallen. DIE Spielwiese für Extros. Oder?

Tatsächlich gibt es eine ganze Reihe an berühmten Persönlichkeiten, die introvertiert sind. Und nicht wenige von ihnen verfügen über ein fantastisches Schauspieltalent und strahlen dazu eine tiefe Ruhe und Klarheit aus, wie sie nur Intros haben können. Viele Introvertierte, die in Hollywood ihrer Wege gehen, sieht man tatsächlich nur selten auf dem Roten Teppich – kein Wunder – Intro bleibt eben Intro und auch Stars müssen ihre Energiereserven regelmäßig aufladen. Sie leben lieber zurückgezogen und skandalbefreit, geben nur wenig über ihr Privatleben preis. Im Gegenzug nutzen sie aber ihren großen Bekanntheitsgrad, um etwas in der Welt zu bewirken. Wie zum Beispiel:

Natalie Portman, berühmt für u.a. Black Swan und Star Wars, ernährt sich vegan, gilt als Aktivistin für Umwelt und Frauenrechte.

Morgan Freeman, hoch charismatischer Charakterdarsteller in z.B. Sieben und The Dark Knightsetzt sich aktuell gegen das Bienensterben ein.

Keanu Reeves, ob Matrix oder John Wick – ein begnadeter Action-Darsteller. Berühmt für seine spirituellen, sehr weisen Ansichten. Schau bei Instagram nach #keanureevesquotes.

Julia Roberts, berühmtestes Lächeln der Filmgeschichte, Oscar für Darstellung der Aktivistin Erin Brockovichengagiert sich stark für Nachhaltigkeit.

Stille Menschen, die was bewegen

Schau dir mal diesen Ted-Talk von Sarah Corbett an – die sympathische Frau ist introvertiert, an ihrer Stimme merkt man sogar ein bisschen die Aufregung. Aber sie will was bewirken und stellt sich auf die Bühne! Und genau das ist auch das Thema ihres Talks, „Warum wir mehr introvertierte Aktivisten brauchen“.

Die folgenden vier Personen des öffentlichen Lebens sind das beste Beispiel, dass du das auch kannst und keine Angst haben musst. Wenn du dich dazu berufen fühlst, go for it!

Jane Goodall, berühmteste Artenschützerin, die das Verhalten der Affen untersucht.

Greta Thunberg, berühmteste Klimaaktivistin unserer Zeit.

Angela Merkel, Bundeskanzlerin und Spitzenpolitikerin.

Mari Kondo, berühmteste Aufräumkünstlerin, mit eigener Netflix-Serie.

Autoren – Paradebeispiel der Introversion

Ohne offizielle Statistiken zu Rate zu ziehen, lehne ich mich mal aus dem Fenster und behaupte, dass bestimmt 80 % aller erfolgreichen Autoren introvertiert sind.

Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Intros sind mehr auf ihre innere Welt fokussiert und bei vielen ist sie dazu reich bebildert und fantasievoll. Die meisten fühlen sich dazu am wohlsten, wenn sie ihre Arbeit zurückgezogen für sich alleine erledigen können. Eine unschlagbare Kombi, die unglaublich talentierte Schriftsteller hervorbringt:

J.K. Rowling, erschuf mit Harry Potter eine fantastische Welt der Hexen und Zauberer.

Stephen King, Nr. 1 Horror-Autor der Welt.

George R.R. Martin, Langsamkeitsverfechter und Schöpfer von Game of Thrones.

Astrid Lindgren, die Autorin unserer liebsten Kinderbücher ist ebenfalls eine Intro.

Viele Schriftsteller sind zudem dafür bekannt, sich weitestgehend aus der Öffentlichkeit herauszuhalten und nur sehr selten – oder am liebsten gar nicht – Lesungen abzuhalten. Berühmt sind sie aber nichtsdestotrotz! Viele von ihnen sind sehr tief introvertierte Menschen, die sich am liebsten und stärksten durch ihre Werke ausdrücken und sonst ganz privat bleiben.

Fiktive Helden – Lieblinge der Öffentlichkeit

Wie stellst du dir einen perfekten Helden vor? Draufgängerisch und forsch? Ein bisschen verpeilt und unbedarft? Oder still, mystisch und tief?

Obwohl es alle drei Typen bereits in die Rolle des Helden geschafft haben, sind es doch nicht zuletzt die stillen, mystischen und tiefen Figuren, denen man die Rolle des Weltretters zuschreibt. In der Regel finden sie sich nur ungewollt mit dieser Aufgabe wider – aber ein ausgeprägter Gerechtigkeitssinn bringt sie dorthin. Und die Öffentlichkeit liebt sie!

Aragorn, Herr der Ringe, charismatischer Einzelgänger, Beschützer, Waldläufer und König mit einem ausgeprägten Gerechtigkeitssinn.

Jon Snow, Game of Thrones, Liebling aller Fangirls, den jeder auf dem goldenen Thron sitzen sehen möchte, mit einem Herz aus Gold.

Katniss Everdeen, The Hunger Games, Antiheldin, die fern aller Gesetze und Politik nach ihrem Herzen handelt.

Jonas Kahnwald, Dark (Netflix-Serie), versucht unermüdlich die Welt zu retten und alle Menschen zu beschützen.

Wichtig: Wenn du deiner inneren Berufung folgst und dich entschließt, in die Öffentlichkeit zu treten, ist es essentiell, dass du deine Bedürfnisse als Intro nicht ignorierst. Soziale Auftritte dieser Art sind sehr energieraubend und du solltest dir danach unbedingt genügend Rückzugszeit zum Auftanken gönnen.

schüchterne StarsHat dir der Artikel gefallen? Dann würde ich mich freuen, wenn du ihn teilst oder kommentierst. Abonniere auch den Still Verwurzelt Newsletter, damit du keinen Blogartikel mehr verpasst.

Weiterstöbern

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.